Johannes Jess-Kropfitsch

Künstlerbeschreibung
Description of the artist in english

Johannes-2Johannes Jess-Kropfitsch ist einer der interessantesten Wiener Pianisten. Sein Spiel zeichnet sich durch intellektuelle Durchdringung der Werke und ebenso durch exzellente Technik, die ihm höchst virtuose Interpretationen ermöglicht, aus. Sein Repertoire umfasst neben dem Standard auch sämtliche Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven, das gesamte Wohltemperierte Klavier von Johann Sebastian Bach und alle Etüden von Frédéric Chopin. 

Einen weiteren Schwerpunkt des Repertoires bilden Klavierkonzerte die er u.a. mit dem Moskauer Symphonie Orchester (Brahms d-moll, B-Dur, Mozart B-Dur), dem Mozarteum Orchester Salzburg (Chopin, e-moll), dem Rundfunk-Symphonie-Orchester Wien (F.Schmidt-Konzert für die linke Hand), der Slowenischen Philharmonie (Grieg), dem Kärntner Symphonie Orchester (Beethoven C-Dur, Kattnigg), etc. zur Aufführung bringt.



Werdegang

In Schlagworten der außerordentliche Werdegang des Pianisten: Mit fünf Jahren erster Klavierunterricht im Landeskonservatorium Klagenfurt. Aufnahme in die Vorbereitungsklasse der Wiener Musikhochschule bei Prof. Langer-Rühl. Mit fünfzehn Jahren Konzertfachstudium bei Prof. Petermandl und später bei Prof. Graf. Fortsetzung der Studien bei Prof. Neuhaus und Prof. Jenner. Privatunterricht bei Wilhelm Kempff. Schließlich Diplom mit einstimmiger Auszeichnung. 

Wettbewerbspreise

Während der Ausbildungszeit außerordentlich erfolgreiche Teilnahme an Klavierwettbewerben: Erster Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Leoben für Klavier Solo und Duo (mit Schwester Elisabeth/Violine), Goldmedaille und dritter Preis beim internationalen "Viotti"-Wettbewerb in Vercelli/Italien, erster Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" im Trio, Finalist Diplom beim internationalen "Busoni"-Wettbewerb in Bozen, Prix Alex de Vries beim internationalen Wettbewerb "Marguerite Long" in Paris, Finalist-Diplom beim Wettbewerb "Alessandro Casagrande" in Terni/Iatlien, erster Preis im internationalen Wettbewerb "Città di Senigallia" in Italien, vierter Preis im Concours "Claude Kahn" in Paris, Semifinalist beim Wettbewerb "Luis Sigall" in Vina del Mar/Chile, erster Preis (neuer Flügel) beim Bösendorfer-Wettbewerb in Wien, Preis der Deutschen Bank beim "Franz Schubert" -Wettbewerb in Dortmund.

Konzerte

Von frühester Jugend Konzerte als Solist, sowie im Duo und Trio mit den Geschwistern Elisabeth und Stefan, mit denen er gemeinsam das international an vorderster Stelle stehende Jess-Trio-Wien gründet. Regelmäßige Auftritte in Musikzentren wie Wien (Konzerthaus, Musikverein), Salzburg, Mailand, Rom, Genua, Berlin (Philharmonie), Basel, Zürich (Tonhalle), Graz (Musikverein), Jerusalem (Rebecca Crown Hall), Tel Aviv, Barcelona (Palau de Musica), Madrid, Warschau (Philharmonie), Hamburg (Musikhalle), New York (Carnegie Recital Hall), London, Montreal, Kopenhagen, Moskau (Tschaikowsky-Saal), etc.

Konzerte in zahlreichen internationalen Festivals wie den Wiener Festwochen, Bregenzer Festspiele, Bath Festival, Copenhagen Summerfestifal, Carinthischer Sommer, Wien Modern, Styriarte Graz, Lachine Festival Canada, Festival Ljubljana, Internationale Musikfestwochen Luzern, Forbidden City Music Festival Peking, u.a. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, auch mit selten gespieltem Repertoire im ORF, SRG, ZDF, NDR, RAI, BBC. Zahlreiche live-Mitschnitte von Konzerten.

Unterrichtstätigkeit

Pädagogische Tätigkeit zunächst als Assistent von Prof. Graf an der Hochschule für Musik in Wien, später als Professor am Landeskonservatorium Klagenfurt und Dozent an internationalen Musikseminaren. Seit 1998 Leiter einer Klasse künstlerischer Ausbildung Klavier an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Seit 1. September 2008 Vorstand der Abteilung 2, Tasteninstrumente an der Konservatorium Wien Privatuniversität, seit 2014 Pro-Dekan der Fakultät Musik. 

Organisatorische Aufgaben

Sein Studium der Rechtswissenschaften und die Promotion zum Doktor befähigen ihn auch besonders qualifiziert zur Organisation musikalischer Veranstaltungen. So war er Vorstandsmitglied des Musikvereins für Kärnten,  Präsident der Johannes Brahms Gesellschaft Pörtschach am Wörthersee und  Gründer des Internationalen Johannes Brahms Wettbewerbs Pörtschach am Wörthersee.

Komposition

Johannes Jess-Kropfitsch ist darüber hinaus bei Publikum und Instrumentalisten äußerst begehrter Komponist und Bearbeiter berühmter Werke für kleinere Besetzungen.

Dr. Johannes Kropfitsch
Schönygasse 6

1100 Wien
Tel./Fax:+43/(0)1/603 28 50
Mobil: +43/(0)676/7344292

 

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können  


Johannes Jess-Kropfitsch

Description of the artist

Johannes Jess–Kropfitsch is one of the most interesting Viennese pianists. His playing especially shows his intellectual penetration of the works and his excellent technique which enables him to present extremely virtous interpretations. Together with the standard repertoire, his repertoire also includes all of Beethoven’s piano sonatas, the entire Well Tempered Clavier by Bach and all of Chopin’s etudes.Another main part of his repertoire are the piano concerts by  Mozart, Beethoven, Chopin, Brahms, Grieg, Schmidt, Kattnigg, and others which he has performed with the Moscow Philharmonic, the Moscow Symphony Orchestra, the Salzburg Mozarteum Orchestra, the Vienna Broadcasting Symphony Orchestra; the Slovenian Philharmonic, the Carinthian Symphony Orchestra, The Kobe 20th Century Orchestra, and others.

Education

At the age of five, Jess-Kropfitsch received his first piano tuition at the Klagenfurt conservatory. At the age of ten student of the preparatory class at the Wiener Musikhochschule in the class of Prof. Langer-Rühl. Concert studies with Prof. Petermandl and later with Prof. Graf. After finishing his studies with unanimous distinction continuation of his studies with Prof.  Stanislaus Neuhaus and Prof. Alexander Jenner. Private tuition with Wilhelm Kempff.

Competitions

Exceptionally successful participation in piano competitions during his education period: First prize in the national “Jugend musiziert” competition in 1973 in Leoben for piano solo and duo (together with his sister Elisabeth/violin), gold medal and third prize at the international “Viotti” competition in 1974 in Vercelli/Italy, first prize in the national “Jugend musiziert”competition in 1975 in trio, finalist diploma at the international “Busoni competition” in 1976 in Bolzano, Prix Alex de Vries in the international “Marguerite Long” competition in Terni/Italy in 1981, first prize in the international “Cittá di Senigallia” competition in Italy, semi-finalist in the “Luis Sigall” competition in Vina del Mar/Chile, first prize (a new grand piano) in the Bösendorfer Competition in 1985 in Vienna, the German Bank prize in the “Franz Schubert” competition in 1982 in Dortmund.

Concerts

From his early youth concerts as soloist as well as in duo and trio with his sister Elisabeth (violin) and his brother Stefan (cello), with whom he founded the internationally leading Jess–Trio–Vienna. Regular appearances at musical centres, such as Vienna (Konzerthaus, Musikverein), Salzburg, Milan, Rome, Genoa, Berlin (Philharmonic), Basel, Zurich (Tonhalle), Graz (Musikverein), Jerusalem (Rebecca Crown Hall), Tel Aviv, Barcelona (Palau de Musica) Madrid, Warsaw (Philharmonic), Hamburg (Musikhalle), New York (Carnegie Recital Hall), London, Montreal, Copenhagen, Moscow (Tchaikovsky Hall), Tokyo, Peking (Forbidden City Music Festival, among others. His own “Jess–Trio–Vienna” series of chamber music since 1995 at the Vienna Konzerthaus. Radio and television recordings, also performing rarely played repertoire with the ORF, SRG, ZDF, NDR, RAI, BBC. Numerous live concert recordings. CD recordings in cooperation with Gramola, EMI and ORF.

Pedagogic activities

Pedagogic activity first in 1985 as assistant to Professor Hans Graf at the Vienna University of Music and Performing Arts, from 1992 as professor at the Klagenfurt Conservatory and lecturer at international music seminars. Since 1998 class for both, Bachelor and Master students at the Konservatorium Wien University.

Organizational activities

His studies of the legal sciences (graduation to doctor of law in 1987) additionally enable him to organise musical events. Thus he was a member of the board of the Musikverein for Carinthia, President of the Johannes Brahms Society in Pörtschach am Wörthersee and founder of the “International Johannes Brahms Competition” in Pörtschach am Wörthersee.

Composition

Among instrumentalists and with the public, Johannes Jess-Kropfitsch is also a much coveted composer and as well as arranger of famous works for piano trio.

Dr. Johannes Kropfitsch
Schönygasse 6

1100 Wien
Tel./Fax:+43/(0)1/603 28 50
Mobil: +43/(0)676/7344292

 

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
© 2018 Jess-Trio-Wien
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.